Grenzen für Google, Apple und Facebook

9. Juli 2013 17:34Kommentare deaktiviert für Grenzen für Google, Apple und FacebookViews: 27

Jeden Tag wird im Internet geschnüffelt und ganz besonders bei Google, Facebook und Apple. Die Datensammlungen sind enorm. Außerdem hat das Programm des Geheimdienstes NSA sehr leichten Zugriff auf die Konzerne wie Google, Apple, Facebook und Skype. Selbst Daten der nicht in den USA lebenden Personen kann dieser Geheimdienst abrufen. In den USA können die Menschen diese Machenschaften vor Gericht prüfen lassen, in Deutschland und in anderen Ländern ist dies nicht möglich.

Auch ohne Google Ausspähung möglich

Es gibt kaum eine Möglichkeit einer Überwachung aus dem Weg zu gehen. Dies ist mir so großen Konzernen auch kaum möglich. Ganz egal ob es sich um Privat- oder Wirtschaftspersonen handelt, ausgespäht wird immer und überall. Selbst Personen die weder was mit Google, Skype oder Apple zu tun haben, können ausgespäht werden. Dies ist ganz einfach über den Mailaustausch möglich. Google kann seine Geschäftsmodelle durchsetzen wie sie gerade lustig sind. Die Bedingungen werden von ihnen bestimmt und auch andere müssen sich daran halten. Fair ist etwas anderes. Es sollte endlich mal über die Machenschaften der Großkonzerne gesprochen werden.

Keine Monopole im Wettbewerb

Man darf keine Konzerne wegen irgendwelcher genialen Produkte verspotten. Es dürfen auch keine Konzerne zerschlagen werden. Darauf geachtet werden sollte allerdings, dass keine Monopolkonzerne entstehen und diese dann die Übermacht bekommen. Es kann einfach nicht angehen, dass solche Konzerne nur 3 Prozent an Steuern bezahlen, während andere 30 bezahlen müssen. Internetkartelle und deren Steuerwettbewerb bleibt ein Kapitel für sich, so einfach kann dieses Problem nicht gelöst werden. Es sollte also langsam aber sicher darüber diskutiert werden wie dieses Problem in den Griff bekommen wird. Sonst wird es immer weiter Konzerne geben die unsere Daten ausspähen und speichern und Produkte auf den Markt bringen die weltumfassend sind.

Tags:

Comments are closed