NSU Terror

9. Juli 2013 21:18507 commentsViews: 21

Beate Zschäpe soll nur eine Tat begangen haben. Die soll nur die Brandstiftung begangen haben, mehr nicht. Dies wäre möglich, Benzin wurde gefunden. Es sollen auch Kameras installiert worden sein in dem Gebäude bevor es explodierte. Es wurden bei der Durchsuchung auch Kameras gefunden, an mehreren Orten waren diese installiert. Eine Kamera befand sich auch in der Küche und hatte einen Durchmesser von drei Zentimetern. Weitere befanden sich in Blumentöpfen. Die Kameras waren auf die Straßen gerichtet um diese zu überwachen. Außerdem wurde auch der Eingangbereich und das Treppenhaus überwacht. Die Keller waren mit Funkkontaktmeldern ausgestattet. Das heißt, wenn eine Tür geöffnet wird dann wird man sofort per Funk darüber informiert. Die Kameras sollen erst vor der Explosion installiert worden sein.

Benzin in der ganzen Wohnung

Das Haus der Terroristen wurde abgerissen, eine andere Möglichkeit blieb auch nicht. Es war bis auf die Grundmauern niedergebrannt. An 19 Stellen in der gesamten Wohnung wurde Benzin gefunden. Dies konnten Brandermittler feststellen. Alleine diese Brandstiftung soll Beate Zschäpe alleine begangen haben, an allen anderen Taten soll sie nur beteiligt gewesen sein. Ihre Komplizen können nicht mehr befragt werden, diese haben sich kurz nach der Tat selbst erschossen. Sie wollten so einer Haftstrafe entgehen, nachdem sie vorher eine Bank überfallen hatten.

Zschäpe soll nach der Tat der beiden die Wohnung angezündet haben um alles zu vertuschen. Vorgeworfen wird ihr Brandstiftung mit versuchtem Mord. Dies wird ihr aber nur vorgeworfen, da sich im Haus auch noch anderer Personen befanden. Sie ist natürlich wegen vieler weiterer Taten, auch für mehrfachen Mord mitangeklagt, da sie zumindest mit an den Taten beteiligt gewesen sein soll. Wie der Prozess weiterläuft wird man sehen. Es kann noch nicht abgesehen werden wie es ausgeht und zu welcher Haftstrafe Beate Zschäpe verurteil werden wird.

Tags:

Comments are closed